ritual washing

 

analoge Fotografie, Mittelformat

Fotografie leitet sich aus dem Griechischen ab und bedeutet „mit Licht malen“. Diese Bedeutung setze ich in meiner Fotoarbeit „ritual washing“ wortwörtlich um. Es entstand ein Bild, das durch die bewusst eingesetzte Unschärfe, wie ein Gemälde erscheint. Das Motiv der Badenden an einem See, Meer oder Fluss findet man vielfach in der Malerei. Meine medienreflexive Arbeitsweise in der Fotografie ist die Motivation für diese Bildentstehung auf einer Reise durch Sri Lanka. Dort ist es vielerorts noch üblich die Körperpflege in öffentlichen Gewässern durchzuführen, als Teil eines buddhistischen Rituals.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s